Bio

 

 

Eva Noack

1977 geboren in Cottbus

lebt und arbeitet in Berlin

 

Studium

2008-2009 Meisterschülerin bei John M Armleder

2003-2008 Studium Freie Kunst an der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig, Klasse Johannes Hüppi

2001-2002 Studium Freie Kunst an der Accademia Belle Arti Roma

 

Stipendien

2016 Pollock-Krasner Foundation New York

2012 Goldrausch Künstlerinnenprojekt art IT

 

Projekte

2013 bis 2016 Rettung des Atelierhauses Mengerzeile in Berlin

2017 bis Ende 2018 Projektsteuerung und Betreuung der Sanierung des Atelierhauses

seit 2017 Buchprojekt LOVE MUST BE THE REASON - Glanz und Elend der Zweibeiner

 

Ausstellungen (Auswahl)

August 2018 art biesenthal (G)

2017 RAZE, Kunsthalle M3, Berlin (G)

2016 Open Studio, Eva Noack & Max Cramer, Atelierhaus Mengerzeile (S)

2014 Der Schwarze Hund, Gesellschaft der Freunde junger Kunst, Altes Dampfbad Baden-Baden (G)

2013 ÜBERDOSIS, Galerie Knoth & Krüger, Berlin (S)

Triptychon, Atelierhof Kreuzberg, Berlin (G)

Housesalon, Kunsthalle M3, Berlin (G)

2012 Accrochage, BDA-Galerie, Braunschweig (G)

Rita, sagen Sie jetzt nichts ! Goldrausch 2012, Kunstverein Tiergarten-Galerie Nord, Berlin

Für Hunde in der Zentralgrube-Salon Murid Bosh, Kunsthalle M3, Berlin (G)

2011 Gott würfelt nicht, Kunsthalle M3, Berlin (G)

La Cabane, Haus am Lützowplatz, Berlin (G)

2010 Du willst es doch auch Hase, Kunsthalle M3, Berlin (G)

anderswo, BDA-Galerie, Braunschweig (S)

open, temporärer Projektraum, Berlin (G)

International Drawing, Hangaram Art Museum, Seoul (G)

2009 Auswahl Johannes Hüppi, Gesellschaft der Freunde junger Kunst, Baden-Baden (G)

2008 Nominierung für den Eberhard- Dietzsch- Kunstpreis Gera (G)

Copyright @ All Rights Reserved